Liebe Borsigwalder,

herzlich Willkommen bei Ihrer CDU Borsigwalde.

Auf dieser Seite informieren wir Sie über aktuelle Nachrichten rund um unseren Ortsteil und über Initiativen unsers Ortsverbandes. Borsigwalde soll auch in Zukunft ein lebens- und liebenswerter Ortsteil bleiben. Dafür setzen wir uns gemeinsam mit Ihnen an unterschiedlichen Stellen ein.

Wir würden uns freuen, Sie persönlich kennen zu lernen. Besuchen Sie eine unserer Veranstaltungen oder nehmen Sie Kontakt mit uns auf. Selbstverständlich steht Ihnen auch Ihr gewählter Bezirksverordneter in der Reinickendorfer Bezirksverordnetenversammlung, Marcel Gewies persönlich für Fragen und Anregungen zur Verfügung, genauso wie ich als Mitglied im Berliner Abgeordnetenhaus

Herzlichst

Ihr
Tim-Christopher Zeelen, MdA

Aktuelles

Alle Nachrichten · Alle Pressemitteilungen

Kontakt halten trotz Kontaktverbot

Die Borsigwalder Kita wird kreativ!

Foto

Auch für die Kindergärten ist es schwierig, in Zeiten des Kontaktverbots die Verbindung zu den Familien und Kindern zu halten. Langsam setzt sich eine Idee in Berlin durch: der Regenbogen am Fenster. Kinder, die zu Hause sind, malen Regenbögen als Zeichen der Solidarität mit anderen Kindern, hängen die in Ihre Fenster und zeigen damit: “Ihr seid nicht allein, auch hier wohnt ein Kind, was nicht zur Kita oder Schule darf.”

Also malten wir auch einen Regenbogen und hängten ihn an unseren Kindergarten-Zaun. Und damit begann der Regenbogenwuchs am Zaun. Familien hängten auf dem Spaziergang einen Regenbogengruß nach dem anderen an. Kinder und Pädagogen in der Notbetreuung freuten sich täglich über den Zuwachs. Dann kam die Idee mit dem Ostergruß am Zaun für alle Familien und Borsigwalder. Die kurz vor der Corona Krise bemalten Ostereier wurden ebenfalls an den Zaun gehängt, zum „Abpflücken“. Laut Kita-Kalender wären wir jetzt in der Frühlingswoche und würden die Gummistiefel am Zaun mit den Kindern bepflanzen, als Frühlingsgruß an alle Borsigwalder.

Kita-fremde Leute bleiben stehen und halten mit einem Lächeln kurz inne, wenn sie unseren bunt geschmückten Kita-Zaun mit all seinen Grußbotschaften sehen. Und so sind wir in Borsigwalde durch einen buntgeschmückten Zaun doch irgendwie alle in Kontakt, trotz Kontaktverbot.


Christine Czarnecki, Kita-Leiterin

Nachricht detailiert öffnen

Borsigwalder Faschingsumzug

Foto

Seit ein paar Jahren treffen sich die Kitas am Faschingsdienstag auf dem Sportplatz um dann gemeinsam ihre bunten Kostüme während des Faschingsumzug durch die Ernststraße zu präsentieren.

Die Borsigwalder Geschäftsleute begrüßten ihre zukünftige Kundschaft mit Bonbonregen und „Helau“, „Alaaf“ und „Berlin Heijo“. Sogar aus der Tanzschule „Swing und Fun“ kam extra jemand, um die Kinder mit Bonbonregen zu begrüßen.

Und so legte sich ein Hauch von  Karneval über die Ernststraße. Danke an alle Bonbonregenmacher, sagen die Kita-Kinder aus den Borsigwalder Kitas.


Christine Czarnecki & Cornelia Köbschall, Kita Ernststraße

Nachricht detailiert öffnen

CDU-Kreisvorstand empfiehlt Kulturstaatsministerin Prof. Monika Grütters als Reinickendorfer Direktkandidatin für die nächste Bundestagswahl

Foto


Der Kreisvorstand der CDU Reinickendorf hat am Dienstag, 5. November, die Frage der Nachbesetzung eines Direktkandidaten bzw. einer Direktkandidatin für die nächste Bundestagswahl diskutiert. Nachdem der bisherige Wahlkreisabgeordnete Frank Steffel erklärt hat, bei einer künftigen Wahl nicht mehr zur Verfügung zu stehen, hält es der Kreisvorstand für notwendig, schnell zu einer Nachfolgeregelung für diese wichtige Position zu kommen.

Der Kreisvorstand hat deshalb auf seiner Sitzung ohne Gegenstimme beschlossen, der Wahlkreisversammlung Frau Prof. Monika Grütters, Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien, als Reinickendorfer CDU-Direktkandidatin vorzuschlagen.

Kreisvorsitzender Frank Balzer: „Unser Ziel war ein Personalvorschlag, der nach meiner Einschätzung in der Partei und im Kreisverband auf größtmögliche Zustimmung stößt. Ich freue mich daher sehr, dass Kulturstaatsministerin Prof. Monika Grütters nach vielen guten Gesprächen so positiv auf meine Anfrage reagiert hat und gern bereit ist, in Reinickendorf zu kandidieren. Ich halte dies für eine exzellente Lösung.“


Nachricht detailiert öffnen